Startseite » Politik » Kurier: Heeresgeld für parteinahe Stiftung?

Kurier: Heeresgeld für parteinahe Stiftung?

Im „Kurier“ findet sich die Meldung, daß Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) 150.000 Euro als PR-Ausgabe an das Unternehmen „QMM Quality Multi Media GmbH“ umleiten würde, die dafür den bisherigen Empfängern entzogen würden. Diese QMM soll zum Geflecht rund um das Gratisblatt „Heute“ gehören, das wiederum von einer Stiftung kontrolliert wird, bei der über Mittelsmänner die SPÖ als Drahtzieher vermutet wird. Da ich keine Lust habe, Anwaltskosten berappen zu müssen, lasse ich es bei diesen Konjunktiven. Mehr steht ohnehin im Kurier-Artikel. Nur eines: Gegen den österreichischen Politalltag – siehe oben – sind die Affäre Wulff oder auch die Causa Switak ein Lercherl und keiner Aufregung wert.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s