Zum Brand im Dom: Die Opferkerze war’s wohl nicht


Wie der ORF meldet, bleibt der Wiener Neustädter Dom nach dem Brand nun vier Monate gesperrt, da nun der ganze Innenraum vom Ruß befreit werden muß. Der ORF meldet ja, daß Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann. Auf den Seiten der Pfarre ist man da schon deutlicher:

Am 6. März abend gegen 18 Uhr entstand in einer versteckten Seitenkapelle des Domes, die als Abstellraum benützt wurde, ein Brand.
Weil sich keine elektr. Leitungen dort befanden, ist eine Brandstiftung wahrscheinlich.

Freilich kann auch muß der Brand nicht absichtlich gestiftet worden sein; auch eine grob fahrlässige Handlung ist nicht auszuschließen. Eine Opferkerze, wie es einige Zeitungen für möglich halten, kann es jedenfalls nicht gewesen sein, wie sich auch Außenstehende leicht überzeugen können. Hier ist eine virtuelle Tour des Domes zu sehen, und hier die Bilder vom Brand. Da sieht man, daß der Brand nicht vom Pieta-Altar ausging, sondern dem dahinterliegenden kleinen Raum mit dem schönen gotischen Fenster, in dem sich nicht sehr viel befunden hat, jedenfalls definitiv keine Opferkerzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.