Am Kreuz in Mogadischu


Ein BBC-Bericht aus Mogadischu – und doch viel mehr. Eine Erzählung über das Böse unter der Sonne und seinen Kampf gegen den Christus, über Leid und Hoffnung, den Himmel, der sich über den Menschen öffnet.

Eine mutige Reporterin hat sich in die größte Stadt des früheren Somalia begeben, um aus dem „failed state“ zu berichten. Eine Kostprobe:

It was Ramadan in Mogadishu – the holy Muslim month and we were inside the remains of what had once been one of the grandest Catholic cathedrals in the whole of Africa, built by Italian colonialists in the 1920s. Its last bishop, Salvatore Colombo, was murdered there in 1989 as he was giving mass.

Der ganze Artikel regt zum Nachdenken an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s