Von der Beschneidung zum Ohrenloch


In der deutschen Beschneidungsdebatte wurde immer wieder als Beweis dafür, wie gesellschaftlich relativ das Gebot der „körperlichen Unversehrtheit“ ist, das Stechen von Ohrenlöchern angeführt. Schließlich ist es gang und gäbe, das diese kosmetische Maßnahme an Kindern durchgeführt wird, die im übrigen im Gegensatz zur Beschneidung öffentlich sichtbar ist und aus rein ästhetischen Gründen vollzogen wird. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis nun auch das Ohrenstechen in die Diskussion kommt. Diesmal im Zuge eines Schadenersatzprozesses um schlecht gestochene Löcher bei einem kleinen Mädchen, der zwar mit einem Vergleich endete, nun aber die Staatsanwaltschaft beschäftigen könnte, wie die Berliner Morgenpost meldet:

Vom Tisch ist die Sache nicht. Richter Kett kündigte an, er werde die Akten „wahrscheinlich“ an die Staatsanwaltschaft reichen. „Nachdem ich gebellt habe, muss ich nun auch beißen“, sagte er. Die Strafrechtler werden dann prüfen, ob ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eröffnet wird. Nicht zuletzt wegen des „Beschneidungs-Urteils“ des Landgerichts Köln. Wen es dann treffen könnte, ist offen: de [!] Inhaberin des Tattoo-Studios, ihre Mitarbeiterinnen oder auch Leonies Eltern, alles scheint möglich.

Das Mädchen soll vom Stechen traumatisiert sein; Verletzungen des Gehörs etc. wurden aber glücklicherweise nicht festgestellt. Den konkreten Fall will ich aber nicht beurteilen. Es scheint mir jedenfalls interessant, wie die Perspektive für das bewegliche System verschiedener Regeln verloren geht. Körperverletzung, das ist auch Hochleistungstraining für Nachwuchssportler (mit unweigerlichen Folgeschäden), das ist eine Rauferei im Schulhof, das ist natürlich jede medizinische Operation, das ist auch das Foul am Fußballplatz. Wie in der FAZ zitiert wird:

Der Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, Friedrich-Wilhelm von Hesler, stellte vor dem Prozess fest: „Jeder Angriff auf die körperliche Integrität ist eine Körperverletzung – auch das Ohrlochstechen.“

Wohin geht die Reise?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s