Eine Brücke für Otto von Habsburg?


Das ist eine durchaus charmante Idee: In Wien schlägt die ÖVP Penzing die Benennung einer Brücke über den Wienfluß nach dem vor einem Jahr verstorbenen Otto von Habsburg vor. Dank des immer noch virulenten Habsburg-Kannibalismus hat diese Idee nur wenig Chance auf Umsetzung, obwohl viel für sie spräche:

  • In der Eurokrise verlieren viele den Blick für den Kern der Europaidee, für die Otto von Habsburg zeit seines Lebens gekämpft hat, darunter lange Jahre als Vorsitzender der Paneuropa-Bewegung. Es geht dabei nicht so sehr um wirtschaftliche Belange, sondern um Freiheit, Frieden, Demokratie, Verständigung, Selbstbestimmung, gebaut auf einem festen Wertefundament. Eine Ehrung Otto von Habsburgs, der z.B. mit dem Paneuropa-Picknick oder dem legendären leeren Sessel im Europaparlament für die Völker hinter dem Eisernen Vorhangs wichtige Marksteine für die Überwindung der Ostblocks und die Freiheit der Menschen Europas gesetzt hat, wäre da ein gutes Signal.
  • Sein Kampf gegen den Nationalsozialismus und sein Einsatz für Österreich und andere Länder der früheren Monarchie bei den Alliierten wurde im Ausland umfassend gewürdigt, in Österreich freilich nicht. Zumindest posthum wäre es wohl angebracht, schließlich spielte er z.B. eine gewichtige Rolle bei den Formulierungen der Moskauer Deklaration, die Österreichs Wiedererrichtung beinhalteten.
  • Otto von Habsburg war der Träger zahlreicher Auszeichnungen in Europa, so auch des Großkreuzes der französischen Ehrenlegion oder des großen deuschen Bundesverdienstkreuzes, um nur zwei aus einer langen Liste zu nennen. Österreich natürlich nicht – bei uns gilt da die Sippenhaftung, die schon auf Grund seines Nachnamens jede Ehrung ausschließt.
  • Eine Brücke ist ein geeignetes Symbol für seinen unermüdlichen Einsatz für die Völkerverständigung.

So schnell wird daraus wahrscheinlich trotzdem nichts, aber wer weiß? Vielleicht kommt ja dann zu einem Jubiläum doch einmal die Otto-Habsburg-Brücke. Es gibt mit Sicherheit unwürdigere Namensgeber für öffentliche Verkehrswege.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Eine Brücke für Otto von Habsburg?

  1. Wäre Zeit, Otto von Habsburg zu würdigen. Durch seine Verdienste um das Land und Europa hat er es auf jeden Fall verdient! Bevor man Straßennamen nach irgendwelchen Feministinnen benennt, die keiner kennt, sollte man Namen von Personen verwenden, die sich wirklich eingesetzt haben – und das hat Habsburg jahrzehntelang!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s