Eine gute Nachricht


Jusef Nadarchani hat etliche Jahre des Bangens hinter sich: Der iranische Christ war seit 2009 inhaftiert, nachdem er den islamischen Zwangsunterricht für seine christlichen Kinder in Frage gestellt hatte. Zuerst wurde ihm Abfall von Islam (Apostasie) vorgeworfen; darauf steht die Todesstrafe. Dann wurde ihm die Aufhebung der Todesstrafe angeboten, wenn er sich von Christus abwenden würde. Das lehnte er ab. Nachdem sich die internationalen Proteste türmten und die Verurteilung wegen Apostasie auch inhaltlich auf wackeligen Beinen stand – Nadarchani verneinte, jemals praktizierender Moslem gewesen zu sein –, wurden andere Vorwürfe konstruiert.

Nun ist es anscheinend dank großen Einsatzes vieler Organisationen gelungen, die ursprünglich verhängte Todesstrafe doch noch abzuwenden. In einem neuerlichen Verfahren wurde er schließlich vom Vorwurf der Apostasie freigesprochen, aber wegen Verbreitung seines Glaubens zu drei Jahren Haft verurteilt. Weil ihm die bisherige Haftzeit jedoch angerechnet wurde, durfte Nadarchani am 8. September das Gefängnis verlassen und zu seiner Familie heimkehren, wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte berichtet. Gut, es war anzunehmen, daß das Regime ein Feigenblatt brauchte damit die Freilassung nicht als Zeichen der Schwäche ausgelegt würde.

Auf der Website des American Centers for Law and Justice, das sich ebenfalls für Nadarchani eingesetzt hatte, gibt es übrigens ein Foto zu sehen, wie Nadarchani zu Hause begrüßt wird. Der 1977 geborene Jusef Nadarchani ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und Leiter einer Hauskirche, die laut von mir nicht nachprüfbaren Gerüchten dem nichttrinitarischen Flügel der Pfingstbewegung nahestehen soll.

Die Freilassung Nadarchanis ist jedenfalls ein guter Tag für die Menschenrechte, ein Zeichen der Hoffnung für die Menschen im Iran, ein Beleg dafür, daß sich hartnäckiger, friedlicher Protest durchaus lohnen kann – und ganz einfach eine gute Nachricht für Nadarchani und seine Familie.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s