glaubstdu?com im jahrdesglaubens.at


Zum beginnenden Jahr des Glaubens, das anläßlich des Jubiläums der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils von Papst Benedikt XVI. ausgerufen wurde, gibt es in Österreich zwei interessante, sehr unterschiedliche Webauftritte:

Auf jahrdesglaubens.at findet man ein umfangreiches Informationsportal, mit allen Konzilstexten (auch in Zusammenfassungen), Vorstellung von verschiedenen Projekten, einer langen Liste von Veranstaltungen und Vorträgen, die sich mit dem bislang letzten Konzil oder dem Jahr des Glaubens beschäftigen, und verschiedenen Dokumenten rund um das Jahr des Glaubens. Manche Diözesen haben ebenfalls eigene Seiten zum Jahr des Glaubens erstellt, die man vom Portal aus ansteuern kann. Ein kleiner „Grundkurs des Glaubens“ rundet das Angebot dieser feinen Seite ab.

Glaubst Du? Nun, an irgendetwas glaubt bekanntlich jeder Mensch – das ist schon epistemologisch und anthropologisch nicht anders möglich. Aber woran denn nun genau? Und wie hältst Du es mit Gott? Diese Frage – mit genau diesem persönlichen Du-Wort – stellt die Seite glaubstdu.com. Sie lädt (auch via Facebook und Twitter) dazu ein, ab 11. Oktober kurze Videoclips zur Frage „Glaubst Du an Gott (oder nicht) …?“ hochzuladen und zur Diskussion zu stellen. Hier das Video dazu:

PS: Worüber wird medial bei der Vorstellung dieser Projekte und des Hirtenbriefs natürlich berichtet? Nicht über die wesentlichen Themen und Projekte zum Jahr des Glaubens, sondern über angebliche „Reformverweigerung“, was immer die in Kirchenfragen bekanntermaßen inkompetente Journaille darunter versteht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s