Zur Verkürzung der Weihnachtszeit


Warum die Weihnachtszeit 1970 de facto verkürzt wurde, weiß ich immer noch nicht, aber bei Braut des Lammes findet man einen schönen Artikel zum Problem dahinter. Regelmäßige Leser des Commentariums kennen die Problematik ebenso.

Der Bedarf nach einer Kalenderreform war Anfang des 20. Jahrhunderts tatsächlich groß, da in den Jahrhunderten seit der letzten großen Kalenderreform 1568 die Zahl der Feste und Festoktaven ins Unüberschaubare gewuchert ist. Ob aber nach den Reformen 1954, 1955 und 1960 und 1962, mit denen der Kalender bereits umfassend vereinfacht wurde, tatsächlich 1970 überhaupt eine Kalenderreform notwendig war, steht freilich auf einem anderen Blatt.

[Update] Martin Recke weiß beim Commentarium mehr. Meine Darstellung der früher geübten liturgischen Weihnachtszeit war offensichtlich falsch, und die Realität komplexer. Die endgültige Beseitigung der „Epiphaniezeit“ (6.-13.1.) und der Sonntage nach Epiphanie mit der Kalenderreform 1970 bleibt mir ebenso wie die Beseitigung der Vorfastenzeit trotzdem rätselhaft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s