Cost and Choice


Der kürzlich verstorbene Ökonom und Nobelpreisträger James M. Buchanan hat einige wesentliche Beiträge für die Wissenschaft geleistet. Einer davon, der leider zu wenig rezipiert wurde, ist seine radikal subjektive Kosten- und Nutzentheorie. Diese Idee wurde schon von der österreichischen Schule der Nationalökonomie Ende des 19. Jahrhundert entwickelt, und hat in vielen Bereichen Eingang in die Theoriegebäude der Volkswirtschaftslehre gefunden.

Trotzdem werden in manchen Anwendungsbereichen diese Einsichten bis heute ignoriert, weil sie es einem manchmal schwieriger bis unmöglich machen, allgemeine Aussagen zu treffen. Dabei geht es, kurz gefaßt, um folgendes:

  1. Die Kosten einer Entscheidung sind die Opportunitätskosten, d.h. daß ich bestimmte Alternativen nicht ausüben konnte.
  2. Diese Opportunitätskosten sind aber nicht objektiv feststellbar, werden von mir im Entscheidungsmoment so irgendwie grob geschätzt und hängen von meinen Präferenzen, meiner Risikoaversion etc. ab.
  3. Daher sind diese Kosten subjektiv und zwischen Menschen nicht vergleichbar.
  4. Sie können höchstens indirekt durch Beobachtung der Entscheidungswirkung erschlossen werden; wie bei einem Eisberg wird aber nur ein kleiner Teil meiner Präferenzen dadurch sichtbar sein.

Kostentheorie öffentlicher Güter, Wohlfahrtsökonomie – Buchanan räumt gleich mit ganzen Feldern der Ökonomie auf, die von gleichartigen Präferenzen aller Menschen oder sogar von beobachtbaren und vergleichbaren Nutzenfunktionen ausgehen. Buchanan hat seine Ausarbeitung der Opportunitätskostenstheorie im Büchlein „Cost and Choice“ festgehalten, das bereits im Vorwort an Hand der Entscheidung des Lesers, die Passage zu lesen oder eben auch nicht die Opportunitätskosten erläutert. In der „Online Library of Liberty“ kann man den Text kostenlos lesen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s