Bildungs-Herztransplantationen


Nachdem ich gestern schon über ein Bildungsthema geschrieben habe, paßt als Nachschlag dazu ein nicht mehr ganz taufrischer, aber inhaltlich brandaktueller „Standard“-Kommentar des Lehrers Christian Goldstern. Titel: „Die Ganztagsschule, die Briten und wir“. Christian Goldstern hat sich mit dem britischen Schulsystem näher beschäftigt, daß ja ein Gesamtschul- und Ganztagsschulsystem ist, wie es für Österreich u.a. von der Unterrichtsministerin gefordert wird.

Goldstern schildert die Sicht des Praktikers, der sich angesichts der Raumsituation der österreichischen Schulen nur wundern kann, wie das selbst mittelfristig funktionieren soll (Stichwort: Betreuungsangebote, Arbeitsplätze, Speisesäle, …). Und fängt mit einer interessanten Parabel an, die Lust auf den weiteren Artikel machen soll:

Der Gesundheitsminister ist der Ansicht, dass an allen Spitälern Österreichs ab sofort Herztransplantationen durchgeführt werden müssen, wenn die Patienten das wünschen. Als die Vertretung der Ärzte darauf hinweist, dass das einfach nicht möglich ist, weil in den meisten Spitälern die Infrastruktur fehlt, betont der Minister, dass die Ärzte bei dieser Entscheidung sicher kein Mitspracherecht haben werden. Es gehe schließlich um das Wohl der Patienten. Die Medien hat der Minister jedenfalls auf seiner Seite: Ganz klar, die Ärzte wollen sich wieder einmal vor der Arbeit drücken und schieben irgendwelche hanebüchenen Argumente vor!

Kleine Anmerkung: So absurd, wie Goldstern glaubt, ist der Artikel nicht, wenn man an die Diskussionen um Schwerpunktkrankenhäuser denkt. Jeder weiß, das Operationen mit niedrigen Fallzahlen statistisch fehlerbelasteter sind als Operationen, die zur Routine geworden sind. Daher die Bildung von Schwerpunktkrankenhäusern, die sich auf bestimmte Operationen spezialisieren. Trotzdem wollen viele politisch Verantwortliche lieber alle möglichen Kompetenzen bei ihrem Regionalspital belassen sehen – und argumentieren dabei durchaus mit dem Patientenwohl!

Wenn wir schon bei Goldstern sind: Dieser Gastkommentar zum britischen Schulsystem des gleichen Autors ist ebenso lesenswert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s