Startseite » Glaube & Geist » Sedisvakanz

Sedisvakanz


Wenn dieser Text online geht, wird Papst Benedikt XVI.’ Abdankung bereits vollzogen sein, die Schweizergarde symbolhaft ihre Bewachung von Castel Gandolfo beendet haben, Ring und Siegel des Papstes vielleicht schon zerschlagen sein. Die Sedisvakanz beginnt.

Früher waren Sedisvakanzen manchmal wirklich schreckliche Zeiten, wie Friedrich Schiller das Interregnum auf dem Kaiserthron im 13. Jahrhundert nannte, Zeiten der Unsicherheit und Rechtslosigkeit.

Doch in diesem Fall ist es anders: Papst Benedikt XVI. hat im Gegenteil durch seine Abdankung und entsprechende Rechtsetzung eine möglichst kurze Sedisvakanz ermöglicht, und übergibt seinem Nachfolger ein wohlgeordnetes Haus. Er wollte wohl mit dieser Gewissheit aus dem Amt scheiden, als er merkte, seine Kräfte schwänden.

Es ist wahr: Der Wellengang, durch den das Schifflein Petri fuhr, war in den vergangenen Jahren sehr hoch. Christenverfolgungen im Nahen Osten, in China usw., blutige Anschläge in Afrika (siehe zuletzt Nigeria und Sansibar), gesellschaftliche Umwälzungen in Nordamerika und Europa, die Marginalisierung des Wertes menschlichen Lebens und der Menschenrechte in weiten Teilen der Welt, widerstreitende innerkirchliche Fraktionen, … . „Doch Gott wird seine Kirche nicht kentern lassen“, sagte Papst Benedikt XVI. bei seiner Abschluß-Audienz. Papst Benedikt XVI. hat seinen menschlichen Teil dazu beigetragen.

Es gibt viele Gründe, warum ich mit Wehmut auf das Ende dieses Pontifikats blicke, wenngleich ich eigentlich zutiefst dankbar sein sollte, daß Gott uns diesen Papst immerhin für fast acht Jahr geschenkt hat. Für diesen bescheidenen, tiefsinnigen, nachdenklichen, liebevollen Papst will ich heute noch einmal Danke sagen. Alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s