Vier Kontinente, eine kleine Getränkedose


Wenn man kurz innehält und die kleinen, selbstverständlichen Dinge des Alltags wieder einmal betrachtet, dann merkt man bald, daß sie eigentlich nicht so selbstverständlich sind. Da kann man auch wieder in das Staunen des kleinen Kindes über die wunderbare Welt verfallen.

So etwa bei einem Gebräu, daß mir persönlich zwar nicht besonders schmeckt, aber viele Millionen Fans auf der ganzen Welt hat. Und um deren Durst zu löschen, sind eine ganze Menge Leute auf mehreren Kontinenten beschäftigt, wie Kevin Ashton an Hand einer einzigen Dose US-amerikanischen Coca-Colas (das sich vom europäischen übrigens unterscheidet) in seinem Supermarkt zu berichten weiß.

(Link über kottke.org)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s