Alles Gute, Benno Elbs!


Nun wird also Benno Elbs (52) zum Bischof für die junge Diözese Feldkirch bestellt, wie die „Presse“   und andere Medien berichten, nachdem der Ministerrat bereits damit befaßt war. Elbs war ja schon seit 2005 Generalvikar der Diözese, kennt also seine Gläubigen im kompakten Gebiet ziemlich gut. Das kann ein Vor- oder Nachteil sein. Ein Bischof von außerhalb kann für eine neue Perspektive sorgen, muß sich andererseits aber Wissen und Vertrauen erst mühsam erarbeiten. Die lange Vakanz – Vorgänger Elmar Fischer war am 11. November 2011 resigniert – weist daraufhin, daß man sich die Entscheidung nicht einfach gemacht hat. Benno Elbs galt schon länger als „episcopibilis“, die Frage war in der Gerüchteküche eher, wo der Theologe, Psychologe und Logotherapeut zum Einsatz kommen würde.

Insofern ist die Überraschung nicht seine Bestellung, sondern der Einsatzort. Doch wie Bischof Klaus Küng zu berichten weiß, kann ein Feldkircher Bischof auch schon einmal auf anderen unvermuteten Positionen landen.

Dem Weihekandidaten alles Gute und Gottes Segen für seine Aufgabe, den Vorarlberger Gläubigen, daß sie Geduld mit ihrem Hirten haben, ihm eine Hilfe und Stütze sind, er Ihnen ein guter Bischof werde.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s