Kleiner Linktip zu Renée Schroeder


Die Biochemikerin Renée Schroeder wurde 2012 als Wissenschafterin des Jahres in Österreich ausgezeichnet, erhielt den Sandoz Forschungspreis, den Eduard-Buchner-Preis, den Wittgensteinpreis, leitet am Wiener Max-F.-Perutz-Labor das Department für Biochemie, ist Mitglied des Rates für Forschung und Technik. Eine offenbar gut vernetzte und fachlich sehr geschätzte Person. Außerhalb ihres Fachgebiets ist sie ebenfalls schon aufgefallen. Als sie ihre Position in der Akademie der Wissenschaften nicht durchsetzen konnte, trat sie unter medialem Getöse aus und warf der Institution vor, von Mitgliedern des ÖCV dominiert zu sein – eine Behauptung, die derart abseits der Realität ist, daß sie nur in böswilliger Absicht getroffen worden sein kann. Wobei das ja nur ein Vorwurf sein kann, wenn sie davon ausgeht, daß viele Mitglieder der Akademie ihr eigentlich nicht angehören sollten.

Diese Angst vor katholischen Farbstudenten hängt aber wohl eher mit ihrer allgemeinen Aversion vor der organisierten Religion zusammen, der sie eigene religiöse Impulse entgegenstellt, die sie selbst aber nicht so nennen mag. Ob dieses Phänomen auf adoleszenten Widerstand, eine traumatische Erfahrung oder Einfügung in entsprechende Peer Groups entstanden ist, werden wir nie erfahren. Immer wieder schillert aber durch, daß sie in dieser Frage kein eigenständiger Denker ist, wie auf dem Blog „Zeitfragen“ von Benedikt Michal ganz kurz aufgegriffen wird. Um es klar zu sagen: Nicht ihr Atheismus wird von mir kritisiert, sondern die Seichtheit der Argumentation, die sich in simplen Schwarz-Weiß-Bildern, unreflektierten Vorurteilen, der Bekämpfung von Strohmännern und fehlerhaften Denkfiguren ergeht.

Alles weitere bei den „Zeitfragen“.

P.S. Wunderbar folgende Antwort Michals im Kommentarbereich, die zwar mit Schroeder nicht direkt zusammenhängt, aber zum Nachdenken anregt:

Und vergessen Sie nicht: Jedes „Ich weiß“ müsste eigentlich „Ich glaube, ich weiß“ heißen, denn der Glaube ist ein fundamentaleres Wissen (ein Warum- bzw. ein Was-Wissen) als ein Wie-Wissen (z.B. der Naturwissenschaft).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s