Startseite » Einmal anders » Schlussakkord für Sotschi 2014

Schlussakkord für Sotschi 2014


Nun sind die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi zu Ende gegangen: Mit einer bunten, wirbelnden Schluss-Show, die mit großem Aufwand und viel Phantasie gestaltet war. Es ist bekanntlich nicht schick, zuzugeben, dass einem solche großen Shows gefallen, aber wundersamerweise finden sie immer ihre Zuschauer. Einziger Wermutstropfen: Auf ATV fehlten große Teile wegen der langen Werbeblocks, im ARD wiederum litten die Moderatoren unter Sprechdurchfall.

Abschlusszeremonie Sotschi 2014 © 2014 XXII Winter Olympic Games

Abschlusszeremonie Sotschi 2014 © 2014 XXII Winter Olympic Games

Jedenfalls ein würdiger Abschluss für Spiele, die nicht nur für Österreicher ohnehin in jeder Hinsicht erfreulich waren — 19 Medaillen und zahlreiche Wirtschaftsaufträge im Vorfeld –, sondern auch selbst gut und sicher funktioniert haben. Die Story vom Wolf im Hotel hat sich bekanntlich als Scherz eines US-Fernsehsenders herausgestellt, und die sogenannten #sochifails als lustiger, aber nicht unbedingt realitätsnaher Zeitvertreib.

Im Vorfeld wurden sie gern als Putins Spiele bezeichnet, eine abwertend gemeinte Bezeichnung. Es sind aber zweifellos Russlands Spiele geworden, nicht nur dank des großen sportlichen Erfolges mit 33 olympischen Medaillen, sondern auch, weil sich Russland als guter Gastgeber und Garant für sichere Spiele präsentieren konnte. Sie haben die Herausforderung „derhoben“. Für die russische Seele, die sich ohnehin gerne bedroht und benachteiligt sieht, Balsam. Jetzt müssen sie noch die Herausfoderung „derheben“, dass die hohen Investitionen in Sotschi nicht umsonst waren und der Ort an der Schwarzmeerküste tatsächlich jene touristische Bedeutung erhält, die man ihm damit geben will. Klima und Landschaft würden ja passen. Als Touristik-Experten waren die Russen bis jetzt aber nicht bekannt. Aber vielleicht überraschen sie uns ja.

Vorher aber gibt es ja noch die Paralympischen Spiele, von deren Athleten jeder einzelne einen Applaus verdient hat. Am 7. März geht es los.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s