Paris: Ein Schwimmbad in der Métro?


Ein Schwimmbad in der U-Bahn-Station? Oder ein Restaurant? Ja, warum nicht? In Wien wurden ja auch alte Fußgängerunterführungen in Lokale umgewandelt, warum soll man das gleiche nicht mit aufgelassenen U-Bahn-Stationen machen.

Das hat sich jedenfalls die Pariser Bürgermeisterkandidatin Nathalie Kosciusko-Morizet gedacht. Schließlich gibt es in Paris immerhin elf ungenutzte U-Bahn-Stationen. Kurzerhand hat sie sich mit zwei Architekten, Manal Rachdi und Nicolas Laisné, zusammengetan, die einige Ideen visualisiert haben.

Die Pariser Kommunalwahlen sind für 23. März bzw. 30. März angesetzt, dann werden wir wissen, ob die sozialistische Kandidatin Anne Hidalgo oder die bürgerliche Kosciusko-Morizet Bürgermeisterin werden wird — momentan schaut es eher nach Hidalgo aus. Dann wird es wohl nichts mit den U-Bahn-Gärten und -Schwimmbädern …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.