Startseite » Politik » Ukraine: Vom Maidan in die Nationalgarde

Ukraine: Vom Maidan in die Nationalgarde


Auf „derStandard.at“ ist ein interessanter Bildbericht über die neue ukrainische Nationalgarde zu finden, die anscheinend als zusätzliche militärische Formation zu den regulären Streitkräften treten soll. Typischerweise werden solche Nationalgarden vor allem im Inland eingesetzt. Offenbar sind viele Maidankämpfer wie die Mitglieder des „Rechten Sektors“ in diesen neuen Einheiten zu finden.

Man muss aber schon sagen: Wenn jemand diese Leute tatsächlich in den Kampf gegen die russischen Truppen schicken will, ist er verantwortungslos. Sie mögen von nationalistischer Rhetorik angestachelt sein. Doch das reicht höchstens für eine deprimierende, tragische Heldenstory fürs Nationalgefühl.

Ein interessantes Detail: Auch in anderen Medien war zu lesen, dass im ukrainischen Parlament — das immer noch von bewaffneten Maidankämpfern umstellt ist bzw. bewacht wird (je nach Interpretation) — 275 Abgeordnete der Schaffung der Nationalgarde zugestimmt hätten, das ist eindeutig eine Mehrheit der 450 Abgeordneten. Aber es gab nur 30 Gegenstimmen. Die Teilmobilmachung wurde ebenfalls von 275 Abgeordneten beschlossen, bei 33 weiteren anwesenden Abgeordneten. Wo ist der Rest? Wer die Meldungen über Beschlüsse des ukrainischen Parlaments liest, wird feststellen, dass seit Wochen ein bedeutender Teil der Abgeordneten nicht an den Sitzungen teilnimmt, und nebenbei die Zahl der offiziellen Abgeordneten schrumpft.

Noch etwas: Es überrascht mich immer mehr, dass das ukrainische Regime gerade angesichts der Krim nicht irgendwelche Schritte unternimmt, um zumindest nach außen hin oppositionelle Gruppen stärker einzubinden, die Ängste der russischsprachigen Bevölkerung und anderer Minderheiten ernstzunehmen. Sollte der Einfluss der Swoboda-Partei und Leuten wie Dimitrij Jarosch so groß sein, dass jede Konzession als Niederlage der ukrainischen Nation gewertet wird?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s