Startseite » Glaube & Geist » Pfingsten: Wendepunkt des Kirchenjahrs

Pfingsten: Wendepunkt des Kirchenjahrs


Pfingsten ist ein Wendepunkt im Kirchenjahr, meist sogar ziemlich in seiner Mitte. Die Zeit der großen Festkreise um Weihnachten und Ostern wird damit beschlossen; der Dreifaltigkeitssonntag eröffnet dann einen Reigen von Sonntagen im Jahreskreis, der sozusagen den Alltag des liturgischen Jahres darstellt.

In der gerafften Chronologie des Kirchenjahres ist nach Geburt, Taufe, Wirken, Leiden und Auferstehung Jesu nun die Zeit gekommen, an den Heiligen Geist zu denken, den göttlichen Bestand, von dem Jesus im Johannesevangelium so ausführlich spricht. Dieser Beistand, der schon im Alten Testament unter verschiedenen Namen erwähnt wird, trägt die Kirche durch die Zeit, die so trotz der oft furchtbaren Sünden ihrer Glieder doch der geheiligte Leib Christi bleibt. Nicht aus eigenem, sondern aus dem Geist heraus.

In der Präfation heißt entsprechend: „In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Herr, heiliger Vater, immer und überall zu danken und diesen Tag in festlicher Freude zu feiern. Denn heute hast du das österliche Heilswerk vollendet, heute hast du den Heiligen Geist gesandt über alle, die du mit Christus auferweckt und zu deinen Kindern berufen hast.“

Wie zu den Aposteln, die in wunderbarer Weise so gesprochen haben, dass das ganze Völkergemisch in Jerusalem sie verstehen konnte, so kommt der Heilige Geist auch heute zu uns — ein begeisternde Helfer, für den wir dankbar sein dürfen.

Mit der Aussendung des Geistes, mit der Verheißung des Beistands, der göttlichen Hilfe hier auf Erden, zeigt sich, dass die Auferstehung nicht bloß eine gute Nachricht für den „Jüngsten Tag“ ist, sondern Ostern bereits hier und jetzt sichtbar wird, in den Menschen lebendig wird, die Christus aufgenommen aufgenommen haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s