Startseite » Wissenschaft » Ein Bakterium als Allergie-Blocker?

Ein Bakterium als Allergie-Blocker?


Es ist bekannt, dass die Zahl der festgestellten Lebensmittelallergien in den letzten Jahren rapide zugenommen hat. Ein Teil ist wohl auf bessere Diagnostik zurückzuführen, ein Teil quasi eine Zivilisationskrankheit. Einiges weist aber auf eine weitere Ursache hin: Dass durch den Einsatz von Antibiotika — gerade bei Kindern — eine bestimmte Art von Darmbakterien aus dem Verdauungstrakt eliminiert wird, die gerade dafür sorgt, dass wir viele Lebensmittel besser vertragen.

Versuche bei Mäusen konnten den vermuteten Effekt bestätigen. Stark vereinfacht: Die Gabe üblicher Antibiotika verursachte z.T. Erdnussallergien; vielleicht auch andere, auf Erdnuss wurde getestet. Führt man den Mäusen wieder Clostridia-Bakterien zu, die von den Antibiotika als Nebenwirkung eliminiert wurden, so verlieren die Mäuse die Allergie wieder. Diese Bakterien gehören zur natürlichen Darmflora des Menschen.

Mehr dazu bei Science; der zu Grunde liegende wissenschaftliche Bericht ist ebenfalls online.

Das ist, nebenbei, kein Appell, keine Antibiotika mehr zu verwenden, die vielfach medizinisch notwendig sind. Es gilt aber als unbestritten, dass heute generell zu oft Antibiotika eingesetzt werden, was auch deren Wirksamkeit beeinträchtigt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s